Herzlich Willkommen in der Welt der indischen Geschichten
Herzlich Willkommen in der Welt der indischen Geschichten
www.thullal.com
www.thullal.com

Antaka Vadham

Aufführungssprache: Deutsch

Ausschnitte in Malayāḷam möglich

 

Die Geschichte Antaka Vadham aus dem Mārkaṇdēya Purāṇa beschreibt, wie der unglück-liche, weil kinderlose Heilige Mṛkaṇdu Gott Viṣṇu um einen Sohn bittet. Dieser erfüllt ihm schließlich seinen Wunsch unter der Bedingung, dass der außergewöhnlich gelehrte Sohn im Alter von 16 Jahren sterben wird. Am 16. Geburtstag von Mārkaṇdēya erscheint der Gott des Todes, um die versprochene Seele abzuholen. Der ahnungslose Sohn flieht in seiner Not in den Tempel und bittet Gott Śiva um seine Hilfe. Dieser ist maßlos erzürnt über die Bedrohung seines Devotees und tötet Antaka mit seinem Dreizack.

 

Im 2. Teil folgt, die kritische aber auch sehr humorvolle Betrachtung einer Gesellschaft, in der der Tod nicht existiert. Weder Mensch noch Tier können sterben. Es gibt keine festen Regeln. Not und Elend bestimmen den Alltag. Am Ende wird klar: Nur durch den Kreislauf von Geburt und Tod ist ein Leben auf der Erde möglich.

Antaka Vadham wurde von Kunchan Nambiar im Śῑtankan Thullal Stil geschrieben und zählt zu den weniger populären Geschichten dieses Poeten aus dem 18. Jahrhundert. Mit meinem Auftritt am 19.02.2005 in dem bekannten Śiva Tempel in Ernakulam / Kerala, wurde der Originaltext in Malayāḷam nach Jahren zum ersten Mal wieder auf einer Bühne präsentiert. Durch meine Übertragung ins Deutsche, die ich seit August 2006 regelmäßig aufführe, wird diese Geschichte vor dem Vergessen bewahrt und erstmals auch den Menschen unseres Kulturkreises zugänglich gemacht.

Kurzinformation über Antaka Vadham zum Download
AntakaInfo.pdf
PDF-Dokument [102.9 KB]

Kontakt

Hartmut Schmidt

Harianu Harshita

Tel. +49 761-623 47
E-mail: info@thullal.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hartmut Schmidt | Harianu Harshita

Anrufen

E-Mail